TRAININGS-STÜTZPUNKT kassel-nord

Erfolgreich beim Luxemburger Marathon

Trotz kurzfristiger Ausfälle blickt das Team des Trainingsstützpunkts Kassel-Nord auf ein erfolgreiches Wochenende in Luxemburg zurück. Im Rahmen der InterFaith-Wertung für „Geistliche und Repräsentanten der Weltreligionen“ belegte Manfred Opl auf dem schweren Marathon-Kurs als
zweitältester Starter den dritten Platz in 3:52:50.
Auch im Wettbewerb der interreligiös besetzten Staffeln wurden Spitzenplätze belegt: Lea Keßler
siegte als Startläuferin ihrer Staffel vor der Staffel, in der ihre Mutter Petra Keßler auf der zweiten
Staffelstrecke unterwegs war.
Ihr Debüt als Staffelläuferin gab Désirée Stoll, die von Stützpunktkleiter Dirk Stoll auf ihrem (Start)Abschnitt
begleitet wurde. Leider mußte dieser dann verletzungsbedingt das Tempo reduzieren, erreichte aber
dennoch das Ziel.


Auftakt mit Fanfare und vielen Infos

Marathon-Pfarrer und Stützpunktleiter Dirk Stoll (links) und Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger (2.vl.) begrüßten die Teilnehmer an der Auftakt-Veranstaltung in der Evangelischen Kirche Rothenditmold.
Foto: Michael Bald


Christian Blümel, den die Teilnehmer am EAM Kassel Marathon als motivierenden "einsamen Trompeter" an den Drei Brücken am Marathon-Sonntag kennen, blies exklusiv eine Fanfare: Mit einer schönen Info-Auftaktveranstaltung in der Evangelischen Kirche Rothenditmold startete der Marathon-Vorbereitungstützpunkt Kassel-Nord jetzt offiziell in die Saison. Stützpunkt-Leiter und Marathon-Pfarrer Dirk Stoll freute sich über die sehr gute Resonanz beim "Run up 2018" in Deutschlands wohl einzigem Vorbereitungsstützpunkt mit Start und Ziel in einer Kirche. "Ich hoffe, dass sich die rege Teilnahme auch an den Trainingstagen und bei den geplanten Wettkämpfen fortsetzt", sagte er.

Wie immer bildet die Anfängerschulung – auch und gerade für solche, für die ein Marathon undenkbar (bzw. noch nicht denkbar) ist - einen Schwerpunkt des Stützpunkts. Nicht umsonst sind mit Jens Richter und Dirk Stoll zwei der „langsamsten Brems- und Zugläufer (BuZL)“ des Kasseler Marathons hier ausgebildete Trainer. In den Rahmen dieses Konzepts gehört auch die  Aus- und Fortbildung zum Lauftherapeuten, die Dirk Stoll nun begonnen hat. Auch für besondere "Probleme" bietet der Stützpunkt Kassel-Nord Möglichkeiten: So war bereits eine blinde Läuferin dabei. Nach Absprache ist auch Nordic Walking möglich.

„Wir legen vor allem Wert auf die individuelle Betreuung“, so Dirk Stoll, „der soziale Aspekt spielt bei uns eine große Rolle." 

Gleichwohl ist eine Wettkampforientierung vorhanden: In den letzten Jahren war der Stützpunkt beim Marathon-Stützpunkt-Cup im Rahmen des EAM Kassel Marathon mit mindestens drei Marathonis dabei, davon sogar einmal siegreich. Ein schöner Erfolg für den kleinsten der 20 Stützpunkte. Außerdem nehmen auch immer Staffeln teil.

Neben dem EAM Kassel Marathon - in diesem Jahr vom 14. bis 16. September - findet man den Stützpunkt in der Umgebung auch beim KKH-Lauf sowie beim Firmenlauf in Ahnatal. Ein weiteres Ziel ist seit einigen Jahren der ING Night-Marathon im Mai in Luxemburg, wo die Mitglieder im Rahmen der InterFaith-Wertung, einem Wettbewerb für „Geistliche und Repräsentanten der Weltreligionen“, starten.

Marathon-Organisationsleiter Winfried Aufenanger war bei der Auftakveranstaltung ebenfalls angetan: "Dieser Stützpunkt ist wirklich ein ganz besonderer und wir können stolz darauf sein, was hier geleistet wird." Er informierte unter anderem mit einem Imagefilm über den Stand der Dinge in der Vorbereitung und vor allem über die Deutschen Ökumenischen Kirchen-Meisterschaften, die nun schon zum 6. Mal in Kassel im Rahmen des Marathons ausgetragen werden.


Treffpunkte

Montag - 17.30 Uhr
Evangelische Kirche in Rothenditmold
Wolfhager Straße 182

Mittwoch- 16.30 Uhr
Nordic Walking
Evangelische Kirche in Rothenditmold
Wolfhager Straße 182

Donnerstag - 17.30 Uhr
Evangelische Kirche in Rothenditmold
Wolfhager Straße 182


Ansprechpartner

Stützpunktleiter
Dirk Stoll
Telefon: 0561 - 895913
E-Mail: pfarrer@kassel-marathon.de


Laufen mit Gottes Segen: Der Vorbereitungs-Stützpunkt Kassel-Nord traf sich zu seiner Auftaktveranstaltung 2017 in der Evangelischen Kirche Rothenditmold. Dort ist immer Start und Ziel des Stützpunktes unter der Leitung von Marathon-Pfarrer Dirk Stoll (vorne links). Mit den Lauftrainern Andreas Hartmann und Helmut Opl (vorne) un den anderen Stützpunktmitgliedern freute sich EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger über einen schönen Info-Abend.
Foto: Michael Bald


Hier der Vorbericht in der HNA zu den Auftaktveranstaltungen der Stützpunkte Kassel und Kassel-Nord.

www.hna.de/sport/regionalsport/sport-kassel-sti248130/werden-marathon-8320425.html


Berichte

Trainingsstützpunkt Kassel-Nord mit acht Teilnehmern in Luxemburg
> Zum PDF