© Michael Bald/ Sportagentur Bald

Kunstwettbewerb

Bereits zum fünften Mal ist der Kunstwettbewerb Bestandteil des EAM Kassel Marathon-Programms. Damit sind die Schüler, die am Mini-Marathon teilnehmen nicht nur sportlich, sondern auch kreativ gefordert. Jedes Jahr steht der Wettbewerb unter einem anderen Motto. 

Eberhard Weyel, Leiter des Kunstwettbewerbs des EAM Kassel Marathon, steht symbolisch für die Verbindung zwischen Sport und Kunst. Weyel, Bestzeit 2:13:33 Std., ist noch heute einer der 35 besten deutschen Marathon-Läufer aller Zeiten und war international im Einsatz. Der Pädagoge und Künstler mit eigenem Atelier ist nicht nur in der hiesigen Kunstszene seit vielen Jahren bestens bekannt.

Die besten eingesandten Bilder werden wie immer an den tristen Gittern der Tribünen im Auestadion im Großformat aufgehängt, sodass die Teilnehmer beim Zieleinlauf an ihnen vorbei laufen und walken. So geben die Kunstwerke dem Marathon einen sehr schönen Rahmen und sorgen für ein buntes Bild. Viele tolle Kunstwerke wurden so in den letzten Jahren bereits zu einer Freiluftausstellung im Stadion.

Motto und Ausschreibung für den Kunstwettbewerb 2017 werden in Kürze an dieser Stelle bekannt gegeben.
 

© Michael Bald/ Sportagentur Bald

Kassel lohnt sich: attraktive prämien und Boni 

Die schnellsten deutschen Läufer erhalten beim EAM Kassel Marathon eine attraktive Prämie (2.000 Euro) bei Zeiten unter 2:35 Std. (m) und unter 2:48 Std. (w). Wer darunter bleibt, kann sich auch Sonderboni von 1,00 Euro pro Sekunde sichern!

Kassel lohnt sich!

Infos: 0561 933 1666 oder
info@kassel-marathon.de