Am Ende hat die Vernunft gesiegt - Blick geht positiv nach vorn

Sie blicken trotz der Absage 2020 positiv nach vorn in Richtung Virtual worldwide EAM Kassel Marathon 2020 und EAM Kassel Marathon 2021 (v.l.): EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom mit der Startnummer 1 für 2021, Michael Aufenanger (Marathon-Team), Mediensprecher Michael Küppers im Herzstücke-Spendenläufer-Shirt und Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger.
Foto: Michael Bald


Diese Entscheidung ist allen Beteiligten sehr schwer gefallen: Der EAM Kassel Marathon 2020 findet nicht statt. Zumindest nicht so, wie die 14. Auflage von Nordhessens größter Sportveranstaltung vom 18. bis 20. September vorgesehen war. Die Absage hatte Organisationsleiter Winfried Aufenanger bereits vor ein paar Tagen verkündet. Bei einem Pressegespräch in kleinem Kreis erläuterte er gemeinsam mit Georg von Meibom, Geschäftsführer von Titelsponsor EAM, die Hintergründe und blickte bereits nach vorn.

"Leider hatten wir aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen keine andere Wahl", sagte Aufenanger. Großveranstaltungen sind bekanntlich bis 31. Oktober nicht erlaubt. Natürlich, erklärte der Marathon-Chef, habe man sich viele Gedanken gemacht, wie man auf der Basis der aktuellen Bestimmungen eventuell doch noch den Marathon organisieren könne, am Ende hätte aber die Vernunft klar gesiegt. "Es ist für uns kein Vergnügen, eine solche Entscheidung treffen zu müssen, denn unser Herz hängt am Marathon. Doch die Gesundheit steht für uns an allererster Stelle, für die Teilnehmer, die Zuschauer, die Helfer und alle Beteiligten. Da können und wollen wir einfach kein Risiko eingehen", so Aufenanger, "ich war und bin zwiegespalten. Der Optimist in mir sagte immer, es geht doch irgendwie, der Realist in mir dagegen, dass es nicht möglich ist." Nahezu alle Marathons sind inzwischen abgesagt, auch wenn sich zahlreiche Veranstalter Gedanken gemacht haben, wie sie doch noch umzusetzen seien. Die vorliegenden Konzepte beinhalten durchaus gute Ideen und Aufenanger lobt auch das Engagement der Kollegen, sieht aber viele Dinge dennoch skeptisch: "Für Kassel kann ich mir das nicht vorstellen." Hier habe man von Beginn an eine andere Linie gefahren. Natürlich habe man sich mit Hygienekonzepten und eventuell praktikablen Möglichkeiten befasst. "Aber uns war dann klar, dass diese großen Auflagen mit unserem kleinen Team nicht zu realisieren sind, ohne irgendwelche Risiken oder Unwägbarkeiten ausschließen zu können", so Aufenanger. Und ein ganz wesentlicher Faktor sei ebenfalls nicht zu unterschätzen, betont er: "Gerade auch unser Marathon mit der Stimmung an der Strecke und dem Zieleinlauf im Auestadion lebt von der Atmosphäre, von den Emotionen. Die bliebe bei einem abgespeckten Lauf ohne Zuschauer völlig auf der Strecke, um im Bild zu beiben."

EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom kann dies nur unterstreichen: "Gerade wenn man sich den Mini-Marathon mit den 5.000 Kindern oder den Start vom Halbmarathon mit fast 3.000 Läufern vor Augen führt, ist es offenkundig, dass es nicht funktioniert." Der EAM-Geschäftsführer trägt die Absage daher in vollem Umfang mit. "Es ist nicht schlau, eine Veranstaltung auf Biegen und Brechen durchzuführen", sagt er, "im Moment hat die Gesundheit absolute Priorität und nicht das Laufen um jeden Preis." 

Auch Kassels Sportamtsleiterin Dr. Andrea Fröhlich bedauert die Absage zwar, ist aber dennoch positiv gestimmt, nachdem seit einiger Zeit auch Training unter gewissen Voraussetzungen wieder möglich ist: "Wir achten sehr darauf, dass der Sport in Kassel lebt, sehen dabei aber auch eine Selbstverpflichtung bei den Sportlern." Die Erfahrungen der letzten Wochen seien gut, so Dr. Andrea Fröhlich: "Die Sportler in Kassel sind alle sehr vernünftig."
Alle für 2020 angemeldeten Teilnehmer sind inzwischen informiert und können sich entscheiden, ob sie ihre Startgebühr erstattet bekommen möchten oder ganz und in Teilen spenden.

Anmeldung für Marathon 2021 ab sofort möglich

Für alle geht der Blick nun nach vorn, nicht nur in Richtung der alternativen virtuellen Veranstaltung am Marathon-Wochenende 2020, sondern bereits ins nächste Jahr. Denn ab sofort kann man sich schon für den EAM Kassel Marathon vom 17. bis 19. September 2021 anmelden.

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Die erste Anmeldung und die Startnummer 1 bekam Georg von Meibom, der einmal mehr im Halbmarathon an den Start gehen wird und sich über die Nummer 1, die normalerweise den Topstars vorbehalten ist, sehr freute: "Ich schätze den Marathon in Kassel ja auch als Mensch und aktiver Läufer, er ist ein ganz wichtiger Baustein für die Region."

Marathon 2020 am 19./20.9. als virtueller Lauf

Kassel wäre nicht Kassel, wenn nicht doch eine attraktive Alternative in petto wäre. Und so gibt es den EAM Kassel Marathon am 19. und 20. September als Virtual worldwide EAM Kassel Marathon in anderer Form. 

Getreu dem Motto "run here, run there, run anywhere" können Läufer, Walker und Handbiker mitmachen, wo immer sie ihren Lauf oder Walk absolvieren möchten. Angeboten werden 5 km, 10 km, Halbmarathon, Marathon und individuelle Strecken. Die Teilnehmer laden anschließend ihre Ergebnisse und Fotos unter www.kassel-marathon-weltweit.de hoch.
Nach einem ersten internen virtuellen Test mit dem Laufteam Kassel über Pfingsten folgte zum Sommeranfang der Virtual midsummer run mit 780 Teilnehmern als weiterer Schritt. Beim Virtual worldwide EAM Kassel Marathon hofft man natürlich auf weit mehr Teilnehmer. "Der Midsummer run hat gezeigt, dass die Läufer und Walker mit viel Elan unterwegs waren und es sind sehr viele schöne Ergebnisse und Erlebnisse dabei zusammengekommen", berichtet Winfried Aufenanger, "darauf wollen wir aufbauen und ein klares Zeichen setzen, dass man auch in diesen Zeiten die Lust aufs Laufen beibehalten soll. Das wollen wir fördern." Alle Teilnehmer bekommen eine Startnummer, eine Urkunde und eine Medaille. "Wir wollen unsere Qualität auf diesem Wege beibehalten und alle motivieren." 
EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom hat beide virtuelle Läufe mitgemacht: "Es ist zwar schade, dass ich nicht den regulären Halbmarathon in Kassel laufen kann, weil ich mich gut in Form fühle, aber die beiden Läufe haben viel Spaß gemacht und selbtverständlich werde ich auch im September dabei sein. Das ist eine wirklich schöne Alternative." 
Die Anmeldung für den Virtual worldwide EAM Kassel Marathon soll Mitte August möglich sein. Derzeit werden die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen. Die Erfahrung mit ähnlichen Läufen hat gezeigt, dass die Teilnehmer sich im Gegensatz zu den klassischen Marathons hier eher kurzfristig entscheiden.

Virtueller Lauf als Spendenlauf / EAM spendet 2 Euro pro Starter

Verbunden wird der Virtual worldwide EAM Kassel Marathon wie schon der Midsummer run mit einem guten Zweck. In Absprache mit dem Titelsponsor wird dabei diesmal der regionale Charity-Partner des EAM Kassel Marathon, der Verein "Herzstück Familie" in Kassel, unterstützt.
Der Verein Herzstück Familie wurde vor einigen Jahren gegründet und kümmert sich unter Führung der Kasseler Onkologin Dr. Sandra Tebbe um Angehörige und Familien von Krebspatienten. Mit den "Herzstücken" gibt es auch ein besonderes Angebot für betroffene Kinder und Jugendliche. Herzstück Familie ist seit zwei Jahren neben den German Doctors Charity-Partner des EAM Kassel Marathon. Die Projekte der "Herzstücke" konnten so bereits wesentlich unterstützt werden. Die Vereinsverantwortlichen nahmen auch mit einer Staffel am Marathon in Kassel teil.
Auch für Herzstück Familie sind diese Zeiten eine Herausforderung. Aufgrund der aktuellen Lage richtet sich der Verein vielseitig virtuell aus und hat sein Beratungsangebot angepasst. Die Beratungen erfolgen sowohl im direkten Kontakt als auch online. Das hat den Vorteil, dass man nun auch über Kassel hinaus bekannter wird und Falmilien unterstützen kann, die neben der Bedrohung von außen durch die Corona-Situation sich auch innen durch eine schwere Krankheit kämpfen müssen.
Dazu wird der Ausbau der Zusammenarbeit mit der Krebsberatungsstelle im Klinikum Kassel angestrebt, um auf diese Weise den Zugang noch weiter zu verbessern und Synergieeffekte zu nutzen. 
Des Weiteren ist ein Podcast für die "Herzstücke" geplant, da aktuell keine präsente Gruppen angeboten werden können. 

Der Virtual worldwide EAM Kassel Marathon 2020 wird als Spendenlauf für die Herzstücke ausgetragen und passt als virtueller Lauf auch hervorragend zum digitalen neuen Angebot des Vereins. Frohe Kunde gibt es schon vorab: Titelsponsor EAM spendet für jeden gestarteten Teilnehmer am Virtual worldwide Kassel Marathon 2 Euro. 
Da die Anmeldung kostenfrei ist, hoffen die Organisatoren darauf, dass viele Starter eine Spende leisten.


 

Kassel im  Mittelpunkt, der Energiebogen gleichermaßen als hoffnungsbringender Regenbogen und weltumspannend: das Logo für den Virtual worldwide EAM Kassel Marathon 2020.