VORBEREITUNGS-STÜTZPUNKT borken

HINWEIS: Bitte informiert Euch über die Trainingsmöglichkeiten aufgrund der aktuellen Corona-Situation direkt bei den  Stützpunktleitern unter den hier aufgeführten Kontakten.


Borkener virtuell dabei

Der Stützpunkt Borken um Stützpunktleiter Reinhold Jäger (oberes Foto vorne links) und TuSPo-Leichtathletik-Abteilungsleiterin Jutta Junker (2. Foto vorne links) war natürlich auch beim Virtual worldwide EAM Kassel Marathon dabei. Wie es sich gehört in den neuen Stützpunkt-Laufshirts, die Titelsponsor EAM gestiftet hat.

Vom Vorbereitungsstützpunkt des TuSpo Borken nahmen neun Läuferinnen und Läufer am virtuellen Lauf teil. Natürlich unter Einhaltung der gegebenen Abstands-Regeln. So wurden vier gruppen je nach Leistungsstärke gebildet.Die Schnellsten, Ann-Kathrin Grethe, Marco Pelz und Matthias Wagner, sind 10 km in 52:11 Minuten gelaufen. Die zweite Gruppe bildeten Frank Michel-Uecker und Hanna Hüttner, sie liefen 54:27 Minuten. Manfred Fust und Uwe Rehor legten die Strecke in 1:02:00 Std. zurück. Stützpunktleiter Reinhold Jäger absolvierte gemeinsam mit Inge Marth 7,26 km in 50:58 Minuten.

Stützpunkt-Mitglied Olaf Grimm lief in Schönberg (Holstein) einen Halbmarathon und Olaf Hentschke während seines Urlaubs im bayerischen Klosterlechfeld 10 km am Lech entlang.

Im Borkener Stützpunkt, der von Beginn des Kasseler Marathons dabei ist, sind zurzeit sind etwa 25 bis 30 Personen aktiv. Die Corona-Pandemie verursachte auch hier einen kleinen Rückgang. Das Lauftreff-Training findet aber weiterhin jeden Dienstag (19 – 20 Uhr) im Stadion und samstags um 17 Uhr am Borkener See statt.

Beim Herkules-Berglauf am kommenden Wochenende gehen vom Stützpunkt drei Läufer in der M 55 im Rahmen der Hessischen Berglauf-Meisterschaft an den Start, zwei weitere beim Volkslauf.

Der EAM Kassel-Marathon 2021 (17.-19. September) ist beim Stützpunkt Borken bereits fest im Visier. "Wir hoffen, dass wir dann wieder mit einer zahlenmäßig starken Laufgruppe antreten können", so Reinhold Jäger, der auch offizieller Botschafter des EAM KAssel Marathon ist.


VEREIN

Tuspo Borken
Web: www.tuspo-borken.de
 

Treffpunkte

Dienstag - 19.00 Uhr
Blumenhain-Stadion

Samstag - 16.00 Uhr (Sommerzeit: 17.00 Uhr)
Parkplatz am Hallenbad

Sonntag - 9.00 Uhr (nach Absprache)
Parkplatz am Hallenbad


Ansprechpartner

Reinhold Jäger
Telefon: 05682 / 3955
Mobil: 0162 - 1605317
E-Mail: reinhold-jaeger@t-online.de


Kurz-Info

Vier ausgebildete Marathon-Trainer stehen zur Betreuung zur Verfügung. Etwa 40 Läuferinnen und Läufer des Stützpunktes nehmen jährlich am EAM Kassel Marathon teil. Im Herbst wird mit einer Gruppe an einem weiterem Stadtmarathon teilgenommen.

 


bORKENER BRINGEN VIELE TEILNEHMER AN DEN sTART

Genau 100 Tage oder 14 Wochen vor dem EAM Kassel Marathon im September gab es im TuSpo-Vereinsheim am Blumenhainstadion eine Info-Veranstaltung, zu der Reinhold Jäger als Leiter des Vorbereitungsstützpunktes in Borken eingeladen hatte. Reinhold Jäger informierte die Anwesenden über die Arbeit im Stützpunkt und erläuterte die Vorteile, die man als Lauftreffteilnehmer im Stützpunkt hat. So kann man sich als Stützpunktteilnehmer für den Marathon noch zum Frühbuchertarif von 37,00 € anmelden (Statt 49,00 €, ab 1.7. = 60,00 €). Außerdem sind kurzfristig Termine bei den Partner des Medical Teams des EAMKassel Marathons, zum Beispiel Kardiologen und Orthopäden möglich. Zu günstigen Preisen können Laktat-Leistungstests durchgeführt und Trainingspläne erstellt werden.

Alle Lauftreffteilnehmer wurden mit gesponserten Lauf-Shirts von Titelsponsor EAM ausgestattet. Während der Trainingszeiten stehen ausgebildete Lauftrainer als Ansprechpartner zur Verfügung. Veranstalter Winfried Aufenanger zeigte zur Motivation einen Kurzfilm über den Kassel-Marathon 2018, berichtete über den Stand der Vorbereitungen und verteilte 5 freie Marathon-Startplätze. Des Weiteren gab er den Hinweis, dass am Sonntag, den 11. August ein kostenloser Testlauf auf der Original-Halbmarathonstrecke stattfindet.

Stützpunktleiter Reinhold Jäger ist zuversichtlich, dass wieder etwa 50 Teilnehmer aus Borken (in den verschiedenen Wettbewerben) in Kassel an den Start gehen. Bestrebt ist er, dass mehrere Marathonstaffeln gemeldet werden. Wer in einer Staffel mitlaufen möchte, kann sich bei ihm melden (Tel. 05682 / 3955).

Zu den Trainingszeiten (Dienstag 19 Uhr im Stadion und Samstag 17 Uhr Parkplatz Hallenbad) sind auch Neueinsteiger herzlich willkommen.

(Fotos: Michael Bald)


Stützpunkt-Auftakt am 7. Juni

Die Werbung für den EAM Kassel Marathon 2019 hängt schon im Buchenhain-Stadion, das Training im Stützpunkt Borken läuft bereits. Offizieller Auftakt mit Infoveranstaltung ist am Freitag, 7. Juni.
Genaue Infos dazu folgen hier in Kürze.


Reinhold Jäger neuer Marathon-Botschafter

Das war eine große Überraschung für Reinhold Jäger bei  der Auftaktveranstaltung des Marathon-Stützpunktes Borken:  EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger ernannte ihn zum neuen Marathon-Botschafter in Kassel. 

Damit würdigt der EAM Kassel Marathon die Verdienste des rührigen Stützpunktleiters, der in Borken seit beginn des Kasseler Marathons dabei ist und den Stützpunkt zu einem sehr erfolgreichen "Zubringer" für die größte nordhessische Sportveranstaltung gemacht hat. 

"Reinhold lebt wie kaum ein Zweiter in der Region für das Vereinsleben in der Leichtathletik und hat mit seinem großen Engagement große Verdeinste für den EAM Kassel Marathon geleistet", so Winfried Aufenanger, "er ist ein echtes Vorbild  für unsere Stützpunkte und ein Pionier."

Reinhold Jäger ist mit der Ernennung zum EAM Kassel Marathon-Botschafter in erlesener Gesellschaft mit zum Beispiel Olympiasieger Dieter Baumann, den Marathon-Legenden Konrad Dobler und Ralf Salzmann, mit Udo Engelbrecht oder Lohfeldens Ex-Bürgermeister Michael Reuter.

Für seine besonderen Verdienste in der Leichtathlöetik wurde Reinhold Jäger bereits mit der Bronzenen Ehrennadel, der Silbernen Ehrennadel und Goldenen Ehrennadel des Hessischen Leichtathletikverbandes, der Bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes, der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes und der Silbernne Ehrennadel des Landessportbundes ausgezeichnet.

Erfolgreicher Auftakt beim Stützpunkt Borken: (hinten  v.l.): Claudia Büxe ,Ingo Kirmeß, Stefan Wollenberg,  Olaf Hentschke , Olaf Grimm, Peter  Dingel,  Katja  Stilting, Manuela  Ruhland,  Silke  Kralinger,  Hans-Joachim  Schröder, Manfred  Meyer und  Kassel-Marathon- Chef  Winfried Aufenanger. Vorne v.l.:  Matthias Wagner,  Ulrich Guhl, Werner Mutz,  Stützpunktleiter Reinhold Jäger.

 Fotos: Richard Kasiewicz


Bericht über die Stützpunkt-Eröffnung in Borken aus des HNA


Borkener starten am 11. und 12. Mai

Die Auftakt-Info-Veranstaltung des Marathon-Vorbereitungsstützpunktes Borken für den EAM Kassel Marathon 2018 ist für Freitag, 11. Mai, 18.00 Uhr, im TuSpo-Vereinsheim geplant.
Jeder, der Lust auf laufen hat, ist herzlich willkommen.

Der erste offizielle Trainingsauftaktslauf  (Run Up) ist im Rahmen des Lauftreffs für Samstag, 12. Mai um 17.00 Uhr vom Parkplatz am Hallenbad aus geplant. Es wäre schön, wenn dann einige neue Läuferinnen und Läufer dabei sind.

Die Laktat-Leistungstests werden am Samstag,  12. Mai um 15.00 Uhr im Blumenhainstadion durch Nikolaj Dorka durchgeführt. Der Test kostet pro Person 40,00 Euro. Interessierte können sich melden. 


Erfolgreicher Run Up 2017 in Borken

Bildergalerie vom Run up 2017.

Fotos: Heinz Trollhagen / Hessensport24


Rückblick Info-Auftaktveranstaltung 2017

Info-Auftaktveranstaltung beim Stützpunkt Borken. Stützpunktleiter Reinhold Jäger (rechts) und Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger informierten über den Stützpunkt, der von Beginn an dabei ist, und über den EAM Kassel Marathon 2017. Auf dem Fotos von links:  Falk Jany (2.v.l.) und Michael Damm (3.v.l.) hatten über eine Verlosung in der HNA freie Marathon-Startplätze gewonnen und werden sich in Borken vorbereiten. Der junge Läufer in mit  EAM-Stützpunkt-Shirt ist ein Flüchtling, der ab diesem Monat für den TuSpo Borken startet und in Kassel Halbmarathon. laufen möchte. Leichtathletik-Abteilungsleiterin Katharina Orth (Mitte, 5.v.l.) und der neue TuSpo-Vereinsvorsitzende Ingo Kirmeß (dritte Reihe Mitte) waren ebenfalls zu Gast.  Hans-Joachim Schröder (2.v.r.) und Werner Mutz (ganz hinten rechts) sind die beiden Lauftrainer, Manfred Meyer (hinten links) kommt nach der Lauftrainerausbildung in Wehlheiden nun dazu.

Am Dienstag,  6. Juni 2017 um 19.00 Uhr, findet im Blumenhain-Stadion in Borken der erste „Run-up“ für den EAM Kassel Marathon (29.9. - 1.10.2017) statt. Geplant war dieser Auftakt für Samstag, den 3. Juni um 17.00 Uhr ab dem Parkplatz am Borkener Hallenbad. Wegen der hohen Temperaturen der letzten Tage nachmittags, wurde der Auftakt vom Stützpunktleiter Reinhold Jäger kurzfristig auf das Abendtraining am Dienstag verlegt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Bis zum Termin des Marathons in Kassel sind noch ca. 17 Wochen. Jäger geht davon aus, dass vom Stützpunkt Borken wieder ca. 50 Teilnehmer in verschiedenen Wettbewerben (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel und Mini-Marathon) in Kassel an den Start gehen. Beim Training stehen erfahrene Langläufer und Trainer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Eine Vereinsmitgliedschaft im TuSpo Borken ist für die Teilnahme am Training nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei

Reinhold Jäger

Tel. 05682 / 3955


Anfäger sind bei uns Wilkommen

Vorbericht zum Auftakt in Borken und über die Stützpunkte in Homberg und Schwalmstadt von Martin Scholz in der HNA Schwalm-Eder-Kreis.


Borken: Auftakt am 26. Mai

Die Info-Auftaktveranstaltung im Stützpunkt Borken findet am Freitag, 26. Mai, um 18 Uhr im Hotel am Stadtpark statt. Stützpunktleiter Reinhold Jäger (Foto) ist einer der Männer der „ersten Stunde“ der Vorbereitungsstützpunkte für den Kasseler Marathon und freut sich auf viele neue Interessenten: "Wir haben für alle vom Anfänger bis Fortgeschrittenen etwas im Angebot."

Bei allen Info-Auftaktveranstaltungen wird EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger Informationen zum Marathon in diesem Jahr (29. September bis 1.  Oktober) geben. Dazu werden Freistarts für den Marathon verlost.