© Michael Bald/ Sportagentur Bald

Anfeuern und spaß haben: Party 21+

Dirk van der Werf (links) und "Flo" Beisheim sorgten auch in diesem Jahr am Hot Spot Joe's Garage für beste Laune.
Foto: Michael Bald

Viele Highlights bei der Party 21+ an der Strecke und im Ziel

Ein besonderes Kennzeichen des EAM Kassel Marathon ist die tolle Stimmung an der Strecke. Großen Anteil daran haben die zahlreichen Zuschauern in den 15 zu durchlaufenden Stadtteilen, die den Läuferinnen und Läufern in jedem Jahr ein unvergessliches Erlebnis bescheren. Bis zu 70.000 Fans säumten in den letzten Jahren die Strecke und sorgten für tolle Stimmung bei der "Party21+".

Auch 2020  werden wieder zahlreiche Firmen, Vereine oder Anwohner die Läuferinnen und Läufer an der Strecke anfeuern auf dem Weg zum Ziel im Kasseler Auestadion.  Durch die unterschiedlichen Startzeiten und die Art der Streckenführung ist der EAM Kassel Marathon für den Zuschauer sehr attraktiv, da durchgängig Teilnehmer unterwegs sind.

An vielen Stellen gibt es Party-Points, die Firmen, Vereine oder Anwohner durchführen. 

Empfangen werden die Teilnehmer am Beginn der Stadtteile wieder mit den besonderen Stadtteilschildern der GRIMMWELT und märchenhaften Motiven.

Am ultimativen Strecken-Highlight vor der Weltkulturtheke Joe's Garage gibt es das „volle Programm“ für die Fans mit Stimmungsmacher Dirk van der Werf und Co-Moderator "Flo" Beisheim sowie den Cheerleadern Blue Devils der Turngemeinde Melsungen.  Die legendäre AFTER-PARTY nach dem Rennen ist schon Kult.
Etwas weiter bei Glinicke Am Königstor empfängt Moderator Patrick Schumacher (Hit Radio FFH) die Teilnehmer. Hot Spots gibt's ebenso in Wolfsanger, Rothenditmold (an der Auferstehungskirche moderiert Marathon-Pfarrer Dirk Stoll), beim Wechselpunkt bei Schaltbau Bode (mit Moderator Axel Trachsel), an der Berliner Brücke, Elfbuchenstraße, auf der "Meile", am Königstor oder in der Tischbeinstraße - um nur einige  zu nennen. An der Tischbeinstraße ist auch die Spendenmatte der German Doctors.

An zahlreichen Stellen werden Spielmanns- und Musikzüge und andere Stimmungsmacher die Teilnehmer unterstützen. 

Im Auestadion

Beim großartigen Zieleinlauf im Auestadion empfangen die  Cheerleader  des KSV Baunatal alle Finisher, an der Strecke motivieren die Cheerleader die Teilnehmer kräftig.

Von Beginn des Kasseler Marathons an ist hr1 ein toller Medienpartner. Sowohl beim ehemaligen Einlauf an der Messe Kassel wie jetzt im Auestadion sorgen die Moderatoren für eine großartige Stimmung, wenn die Teilnehmer ins Ziel kommen. 2019 feierte Simone Reuthal ihre Premiere als Moderatorin.
Aber auch beim Mini-Marathon ist HR1 stets mit Lars-Henning Metz am Start. Organisationschef für den HR1-Einsatz ist Rajko Marjanovic.
Unterstützt werden die hr1-Moderatoren von Michael Aufenanger.

 

 

Simone Reuthal war in diesem Jahr zum ersten Mal in Kassel als Moderatorin auf der großen hr1-Bühne im Auestadion im Einsatz und feiert eine tolle Premiere. Sie begleitete sogar die letzte Läuferin Veronika laufend ins Ziel.
Foto: Michael Bald