© Michael Bald/ Sportagentur Bald

Anfeuern und spaß haben: Party 21+

Viele Highlights bei der Party 21+ an der Strecke und im Ziel

Ein besonderes Kennzeichen des EAM Kassel Marathon ist die tolle Stimmung an der Strecke. Großen Anteil daran haben die zahlreichen Zuschauern in den 15 zu durchlaufenden Stadtteilen, die den Läuferinnen und Läufern in jedem Jahr ein unvergessliches Erlebnis bescheren. Bis zu 70.000 Fans säumten in den letzten Jahren die Strecke und sorgten für tolle Stimmung bei der "Party21+".

Auch 2019 werden wieder zahlreiche Firmen, Vereine oder Anwohner die Läuferinnen und Läufer an der Strecke anfeuern auf dem Weg zum Ziel im Kasseler Auestadion.  Durch die unterschiedlichen Startzeiten und die Art der Streckenführung ist der EAM Kassel Marathon für den Zuschauer sehr attraktiv, da durchgängig Teilnehmer unterwegs sind.

An vielen Stellen gibt es Party-Points, die Firmen, Vereine oder Anwohner durchführen. 

Empfangen werden die Teilnehmer am Beginn der Stadtteile wieder mit den besonderen Stadtteilschildern der GRIMMWELT und märchenhaften Motiven.

Am ultimativen Strecken-Highlight vor der Weltkulturtheke Joe's Garage gibt es das „volle Programm“ für die Fans mit Stimmungsmacher Dirk van der Werf - legendäre AFTER-PARTY eingeschlossen - ebenso in Wolfsanger, Rothenditmold, an der Berliner Brücke, Elfbuchenstraße, auf der "Meile", am Königstor oder in der Tischbeinstraße - um nur einige Hot Spots zu nennen

Beim großartigen Zieleinlauf im Auestadion empfangen  Cheerleader  alle Finisher, an der Strecke motivieren sie Cheerleader kräftig.

An vielen Stellen werden Spielmanns- und Musikzüge, Samba-Trommler, Saxofonisten und andere Stimmungsmacher die Teilnehmer unterstützen. 

Von Beginn des Kasseler Marathons an ist HR1 ein toller Medienpartner. Sowohl beim ehemaligen Einlauf an der Messe Kassel wie jetzt im Auestadion sorgen die Moderatoren für eine großartige Stimmung, wenn die Teilnehmer ins Ziel kommen. Allen voran Kai Völker, der in Kassel immer ein Heimspiel hat und der jedes Jahr aufs Neue begeistert ist von der Atmosphäre. Als „Einheizer“ auf der Bühne kennt er mittlerweile viele der Starter persönlich und die freuen sich immer, wenn ihre Namen auf den letzten Metern genannt werden und sie nochmal die letzten Reserven locker machen können. Aber auch beim Mini-Marathon ist HR1 am Start. Organisationschef für den HR1-Einsatz ist Rajko Marjanovic, mit dem die Kasseler Marathon-Macher ebenso wie mit Kai Völker schon eine über Jahre gewachsene Freundschaft verbindet.